Superb Slideshow

Besucher

Heute7
Gestern11
Woche64
Monat210
Insgesamt180018

Wetter

 

Unwetterwarnungen

 

Unwetterwarnzentrale
Allgemeine Informationen zur Gemeinde Kirchdorf am Inn

Wappen_at_kirchdorf_am_inn
Kirchdorf am Inn ist eine Gemeinde im Bezirk Ried im Innkreis mit 634 Einwohnern. Der zuständige Gerichtsbezirk ist Ried im Innkreis.
In der Gemeinde gibt es 2 Feuerwehren ( FF Kirchdorf; FF Katzenberg) und ist in der Brandklasse 2A eingestuft.

Durch das Gemeindegebiet führt auch die Bundesstrasse 148 mit einer Länge von 6,8 km.


Wappen:

Durch einen blauen, von silbernen Wellenleisten gesäumten Wellenbalken erniedrigt geteilt; oben in Silber in der linken Schildhälfte drei grüne Stufen, begleitet von drei roten, zwei zu eins gestellten heraldischen Rosen, unten Grün.

Die Gemeindefarben sind Grün-Weiß-Rot

Die drei roten Rosen stammen aus dem Wappen des Adelsgeschlechtes der Taufkirchner,
die in Katzenberg residierten. Das blaue wellenförmige Band stellt den Inn dar, die drei grünen Stufen symbolisieren die geografische Eigenart der Stufenlandschaft.


Geografie:

Kirchdorf am Inn liegt auf 335 m Höhe.
Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 5,1 km, von West nach Ost 5,1 km. Die Gesamtfläche beträgt 14 km².

7,1 % der Fläche sind bewaldet, 61,4 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Die Ortsteile der Gemeinde sind: Graben, Katzenberg, Katzenbergleithen, Kirchdorf am Inn, Pirath, Simetsham, Ufer.

         
Bundesland Oberösterreich
Politischer Bezirk Ried im Innkreis
Fläche 14 km²
Koordinaten 48° 17′ 42″ N
13° 16′ 56″ O
Höhe 335 m ü. A.
Einwohner 608 (01. Jan 2010)
Bevölkerungsdichte 43 Einwohner km²
Postleitzahl 4982
Vorwahl 07758
Gemeindekennziffer 4 12 10
Adresse der
Gde.-verwaltung
Kirchdorf am Inn 9
4982 Kirchdorf a.I.
Website / Gemeinde Link                       
                                    
Geschichte:

Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis 1780 bayerisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich.
Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayerisch, gehört er seit 1814 endgültig zu Oberösterreich.
Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau".
Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.



Einwohnerentewicklung:

1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 620 Einwohner, 2001 dann 634 Einwohner.

Quelle: Wikipedia


Gemeinegrenzen:


FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxPinterest