Superb Slideshow

Besucher

Heute17
Gestern37
Woche107
Monat466
Insgesamt189674

Wetter

 

Unwetterwarnungen

 

Unwetterwarnzentrale
Geschichte der FF Katzenberg


Die Freiwillige Feuerwehr Katzenberg besteht seit 1898, damals war man noch eine Filialfeuerwehr
der Feuerwehr Gurten.
Als Gründungsjahr einer selbstständigen Feuerwehr scheint das Jahr 1901 in der Chronik auf.

Als Gründer der Feuerwehr, gilt Mathias Schachinger, Hausbesitzer in Katzenberg,
gewesener Bezirksobmann des Bezirksverbandes (Bezirkverband Obernberg  Nr. 28).

Von den 25 Gründungsmitgliedern übernahm Karl Schrems die Kommandostelle.

Zur Ausrüstung gehörte ein pferdegezogener Wagen, der mit einer Handpumpe und diversen Geräten ausgestattet war.
Pferdegespann
Pferdegespann mit Handpumpe
Zeughaus1
Schloßstöckl


Die Gemeinde stellte ein Gebäude (Schloßstöckl), welches bisher als Arrest fungierte, als Zeughaus zur Verfügung.
Die Gutsverwaltung war zur damaligen Zeit der Feuerwehr gut gesonnen.
Beim Ankauf der neuen Fahne im Jahre 1923 übernahm Anna Steinbrener die Patenschaft als Fahnnenmutter der Feuerwehr Katzenberg.

In den Nächsten Jahrzehnten konnte der Mitgliederstand auf etwa 100 aktive Männer aufgestockt werden.

Kommando_Fahnenpatin
Gruppenfoto mit Fahnenpatin 1998

FFFest1951 
Mannschaftsfoto 1951 
Und so wurde zur Freude aller, im Jahre 1951 unter dem Kommandanten Franz Springer das 50jährige Gründungsfest feierlich begangen.



Bewerbsgruppe68



TS1
Feuerwehrkameraden 1968 Tragkraftspritze

Ein Zeichen, daß auch in einer kleinen Feuerwehr die Zeit nicht stehen bleibt und der Platz im Zeughaus zu klein wurde für die Gerätschaften, welche in den letzten Jahren erworben, befaßte man sich 1970 mit dem Gedanken, ein neues Zeughaus zu bauen.

Nach langen Überlegungen und Aussprachen wurde ein passendes Grundstück gefunden und bereits
im Frühjahr 1971, unter dem Kommando von Mathias Gapp, konnte das Startzeichen zum Neubau der Zeugstätte gegeben werden.

Um dieses Vorhaben zu vollenden und da das Geld etwas knapp war, wurden an die 3.000 freiwilligen Arbeitsstunden geleistet.

Ford1

TS2

Ford Tragkraftspritze 1970

Im Laufe der nächsten Jahre wurde, um die Gerätschaften auf den neuesten Stand zu bringen, bei der Bevölkerung um eine Spende  für eine neue Tragkraftsritze und ein gebrauchtes Löschfahrzeug gebeten.
Wiederrum waren es großzügige Gönner, die dies Verständnis aufbrachten und mit Rat und Tat zur Seite standen.
So konnten 1980 diese Geräte gekauft und im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihren Bestimmungen übergeben werden.
Um auch jederzeit zu einem Einsatz zu fahren, wurde eine Sirenensteuerungsanlage eingebaut.

Im Juni 1983 wurde das 80jährige Gründungsfest unter Kommandant Schießl Georg sen. feierlich begangen.
Die Krönung war der Abschnittsbewerb, an dem sich mehr als 200 Bewerbsgruppen beteiligten.
Ein Kleinlöschfahrzeug wurde im Jahre 1986 angekauft und das bestehende Löschfahrzeug zu
einem Technischen Fahrzeug umgebaut, welches mit Stromgenerator, Beleuchtung und Bergeschere ausgerüstet wurde.

Bergeschere1_1986

Bergeschere1986

Fahrzeuge1986

Übung mit neuem Gerät Bergegerät Fahrzeuge 1986

Mit der Erweiterung und Umbau der Zeugstätte wurde im Jahre 1990 begonnen.
Wiederrum leisteten die Kameraden an die 4.000 freiwillígen Arbeitsstunden.

Im Juli 1998 wurde die Einweihung des Feuerwehrhauses mit einem festlichen Programm gefeiert.
Ab diesem Zeitpunkt übernahm Franz Danninger als Kommandant mit einem neuen Kommando die Feuerwehr.
Da sich die Brandklasse der Gemeinde erhöhte wurde im Jahre 2003 ein neues Tanklöschfahrzeug seinen Bestimmungen an die Feuerwehr übergeben.

Fahrzeuge2003
Fahrzeuge 2003
FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxPinterest