Superb Slideshow

Besucher

Heute6
Gestern12
Woche131
Monat417
Insgesamt192291

Wetter

 

Unwetterwarnungen

 

Unwetterwarnzentrale
WEIHNACHTSMARKT IM SCHLOSS KATZENBERG vom 09. - 11.12.2011

Schlossweihnacht  


   Große Herausforderung für die Feuerwehr Katzenberg
   beim 1. Weihnachtsmarkt im Schloss Katzenberg.





Bericht über den feuerwehrtechnischen Einsatz in den 3 Tagen!


Für die freiwillige Feuerwehr Katzenberg war die Bewältigung der 1. Schlossweihnacht vom 9. bis 11. Dezember 2011 eine echte Herausforderung, da diese zum ersten Mal stattfand und weder wir noch die Veranstalter über den Zulauf dieser Veranstaltung eine Vorstellung hatten.

Wir, seitens der Feuerwehr Katzenberg stellten uns mit unserer sehr guten Organisation bestens auf diese Herausforderung ein.

SchlossweihnachtSchlossweihnachtSchlossweihnacht

Die aufwändig geplante Einbahnregelung war vielleicht für so manche Besucher eine Herausforderung, wenn sie die örtlichen Gegebenheiten kannten und dennoch der nun anderen Beschilderung folgen mussten. Dieser Einbahnring wurde gemeinsam mit der Behörde erarbeitet und in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei Obernberg am Inn in die Tat umgesetzt. Hiefür noch ein großer Dank für die Unterstützung.

Die  Brandschutzmaßnahmen mussten unsererseits den Vorschriften entsprechend in die Tat umgesetzt werden um in den Räumlichkeiten im Schlossgebäude Panikreaktionen bei Entstehungsbränden oder Platzängsten schnell in den Griff zu bekommen. Hiefür stellten wir einige Feuerwehrmänner explizit für diese Aufgaben im Schlossgelände und in den Kellerräumlichkeiten ab.

SchlossweihnachtSchlossweihnachtSchlossweihnacht

Dass wir uns mit vollem Engagement für das Gelingen dieser Schlossweihnacht eingesetzt haben, freut mich als stellvertretenden Kommandanten wirklich sehr, denn jeder der mit einer Aufgabe betraut wurde, hatte diese bestmöglich in die Wirklichkeit umgesetzt und seinen persönlichen Einsatz hiefür gezeigt. Denn wenn in den drei Tagen knapp 5000 Besucher diese Veranstaltung besuchen, kann man sich auch vorstellen, mit welchem Verkehrsaufkommen das verbunden ist. Außerdem konnten wir auf Grund der Niederschläge die Parkplatzwiese nicht nützen und mussten auf die Hagenauer Bezirksstrasse ausweichen, so wie es auch im Bescheid der Behörde vorgesehen war.

Um unseren Zeitaufwand etwas abgelten zu können, durften wir unentgeltlich einen Verkaufsstand mit Speisen und Getränken betreiben. Dieser Verkaufsstand wurde von vielen Gästen besucht und wir freuen uns über den Erlös dieses Verkaufsstandes.

Abschließend darf ich noch erwähnen, dass wir diese Veranstaltung sehr gerne mit unserer Arbeit unterstützt haben und sollten die Veranstalter wieder auf uns zukommen, werden wir sicherlich dafür gerüstet sein um diese Aufgabe zu erfüllen.

OBI Georg Schießl

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxPinterest